Der Beruf des Bestatters ist in Deutschland bisher noch nicht qualitativ geschützt.

Zur Eröffnung und Führung eines Bestattungsunternehmens bedarf es leider keiner fachlichen Qualifikation oder Ausbildung, eine Gewerbeanmeldung genügt.

Jeder Bestatter kann sich jedoch durch Aus-/Weiterbildung freiwillig qualifizieren und diese Qualität auch überprüfen lassen.

MEISTERBETRIEB

... der einzige im Landkreis Helmstedt

Jan Patrzek hat im Jahr 2009 als erster Bestatter im Landkreis Helmstedt die Fortbildung zum Bestattermeister absolviert. Nachdem im Jahre 2010 die Meisterverordnung im Bestattungsgewerbe novelliert wurde, hat er im Jahr 2011 ergänzende Lehrgänge besucht und alle Prüfungen zum Erhalt des Meisterbriefes erfolgreich abgeschlossen.

Seither ist das Bestattungshaus Patrzek der einzige Meisterbetrieb des Bestattungsgewerbes im ganzen Landkreis Helmstedt.

Das Markenzeichen für Bestatter

Ausweis für Qualität

Mit dem Markenzeichen "Bestatter vom Handwerk geprüft"® vergibt der Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. ein Zeichen für Qualität und Kompetenz besonders qualifizierter Bestattungsunternehmen.

Wir dürfen dieses Markenzeichen führen, weil wir die strengen persönlichen, fachlichen und betrieblichen Kriterien erfüllen, die an das Markenzeichen geknüpft sind. Diese Anforderungen stehen im Einklang mit der europäischen Norm für Bestattungsdienstleistungen DIN EN 15017 und garantieren die Einhaltung der anspruchsvollen ethischen und technischen Standards des Bundesverbandes Deutscher Bestatter.

Bundesweit gibt es nur knapp über 1000 Bestattungsunternehmen, die das Markenzeichen führen dürfen. Durch unabhängige Prüfer des TÜV Rheinlands kontrolliert und zertifiziert der Bundesverband Deutscher Bestatter regelmäßig, ob die Qualitätskriterien noch erfüllt werden.

Bestattungsunternehmen, die als "Bestatter vom Handwerk geprüft"® ausgezeichnet sind, sind durch Aus- und Fortbildung besonders geschult. Sie bieten alle Dienstleistungen im Bereich der Bestattung von der Beratung einer Bestattungsvorsorge bis zur Organisation und Durchführung einer würdevollen Trauerfeier in einer geprüften Qualität an. Zusätzlich arbeiten alle Markenzeichenbetriebe mit einem Qualitätsmanagement-System, um die Qualität angebotener Leistungen kontinuierlich zu verbessern.