Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung wird der Körper ebenfalls in einem Sarg in einem Krematorium dem Feuer übergeben. Die Einäscherung wurde bereits im Altertum bei Griechen und Römern praktiziert, jedoch im Zuge der Verbreitung des Christentums untersagt. Erst seit dem 19. Jahrhundert hat sich die Feuerbestattung zunehmend verbreitet. Heutzutage st sie der Erdbestattung gleichgestellt. Die Identität des Verstorbenen wird bei der Einäscherung gewahrt, indem der Sarg eine mit einer Nummer versehene Schamottmarke beigelegt wird, die nach der Kremation mit der Asche zusammen in der Aschenkapsel beigesetzt wird.

Nach den in den Bundesländern jeweils geltenden Gesetzen muss die Einäscherung vom Verstorbenen gewünscht worden sein oder durch die bestattungspflichtigen Angehörigen bestimmt werden.

 •   Wahlgrab

Schon zu Lebzeiten den Friedhof und den Platz des Grabes auswählen – das ist möglich, wenn man sich für ein Wahlgrab entscheidet. Meist umfasst dies die Möglichkeit für mehrere Beisetzungen in einem Grab . Das Nutzungsrecht an diesem Grab kann immer wieder verlängert werden.

•   Reihengrab

In Reihen platzierte Gräber werden in chronologischer Folge belegt: Die Reihe wird mit jedem verstorbenen Individuum fortgeführt. Die Grabstellen sind also für nur eine Bestattung ausgelegt. Familienangehörige müssen später an einem separaten Platz bestattet werden.

•   Anonymes Rasengrab

Rasengräber sind Grabstätten, deren genaue Stelle auf einem Rasenfeld nicht gekennzeichnet wird und auch nicht ausgesucht werden kann. Die Herrichtung und Pflege der Grabanlage liegt in der alleinigen Obhut der Friedhofsverwaltung.

Meist besteht jedoch die Möglichkeit den Namen des Verstorbenen mit einer Namenstafel auf einem zentralen Gedenkstein zu errichten.

•   Waldbestattung

Die Bestattung in der Natur: Das ist die natürliche Alternative zur bislang gewohnten Form der letzten Ruhe.

Die Möglichkeit, in der natürlichen Umgebung des Waldes beigesetzt zu werden, ist für viele Menschen eine würdevolle Form des Abschieds. Ruhe, Harmonie und ständiger Wandel der Natur spenden Trost für Angehörige und Freunde.